Umzug geschafft – wohin jetzt mit dem Müll?

Beistelltisch
Upcycling: Coole Beistelltische aus alten Büchern
18. Oktober 2017
Fiberglas-Pflanzkübel
Tipp: Pflanzkübel aus Fiberglas für innen und außen
1. November 2017

Umzug geschafft – wohin jetzt mit dem Müll?

Umzug geschafft, wohin nun mit dem Müll?

Umzug geschafft – wohin jetzt mit dem Müll?

(Sponsored Post)
So ziemlich jeder Mensch muss in seinem Leben einmal umziehen. Der Auszug von Zuhause ist meist nur der erste Umzug von vielen. Auch ein Job in einer neuen Stadt, ein neuer Partner oder schlicht der Wunsch nach einer größeren Wohnung sorgen dafür, dass ein Umzug nötig wird. Da heißt es Möbel abbauen, alle Sachen in Umzugskartons packen, die Umzugskartons mit Hilfe von Freunden oder eines Umzugsunternehmens in die neue Bleibe schaffen und die Kartons in der neuen Bleibe wieder auspacken bzw. die Möbel aufbauen. Die Wenigsten von uns mögen das Prozedere, da es mit sehr viel Aufwand, Kosten und Stress verbunden ist. Dennoch wechselt die heutige Generation schneller den Job und den Partner als noch die alte Generation und dadurch werden auch Umzüge immer häufiger. Einmal in der neuen Wohnung angekommen, ist der Stress leider immer noch nicht vorbei, denn für die meisten Leute stellt sich jetzt die Frage: Wohin nur mit dem ganzen Müll?

 

Beim Umzug fällt so manches an……

 

Wohin mit den aussortierten Sachen?

Bei so ziemlich jedem Umzug entsteht Müll: Durch die Renovierung der neuen Wohnung, durch neue Möbel, die mühevoll aus ihrer Verpackung geschält werden müssen oder schlicht durch Sachen, die wir nicht mehr brauchen und daher aussortieren. Noch bevor der eigentliche Umzug überhaupt losgeht, nehmen wir uns meist die Zeit und gehen noch mal alle Sachen in der Wohnung durch: Habe ich noch Klamotten, die ich nicht mehr brauche? Oder gibt es Bücher und Filme, die ich nicht mehr haben will, weil sie mir nicht gefallen haben? Die Liste ließe sich weiter fortsetzen und in aller Regel finden sich immer ein paar Sachen, die nicht den Weg in die neue Wohnung finden. Doch vieles davon ist viel zu schade fürs Wegschmeißen. Daher kann es sinnvoll sein, nicht noch mehr Müll zu produzieren, sondern einen anderen Weg zu finden. Sachen, die noch wertvoll sind, können zum Beispiel auf Flohmärkten oder Online-Verkaufsbörsen für einen passenden Preis angeboten werden. Vielleicht hast du auch Freunde oder Familie, die sich über das ein oder andere Buch freuen würden. Intakte Kleidung oder alte Möbel bieten sich für eine Spende an. Gemeinnützige Vereine und Organisationen gibt es genug, die dankbar für Sachen sind vorausgesetzt, sie sind noch in einem guten Zustand. Eine weitere Möglichkeit sind Tauschbörsen im Internet. Diese bieten im Idealfall eine Win-win-Situation: Du gibst deinen ungeliebten Kram ab, ein anderer freut sich darüber und bietet dir im Gegenzug Gegenstände oder Dienstleistungen an, die du brauchst. Die Möglichkeiten sind vielseitig. Für alte Sachen neue Besitzer zu finden ist zwar auch mit einem gewissen Aufwand verbunden. Aber man muss weniger wegwerfen und macht im besten Fall noch jemand anderem eine Freude mit Sachen, die man selber nicht mehr haben will.

 

Ab in die Tonne!

Ganz lässt sich Müll bei einem Umzug allerdings auch nicht vermeiden. Das fängt schon bei den Renovierungen der neuen Wohnung an, sofern diese nicht vom Vermieter übernommen werden. Beim Tapezieren und Streichen der Wände etwa können Tapeten- und Farbreste anfallen. Tapeten gehören in den Restmüll und werden später verbrannt. Was beim neu Tapezieren an Müll entsteht, ist meist nicht unerheblich und wird daher auch nicht alles in die Restmülltonne passen. Entweder, du entsorgst den Müll nach und nach oder du bringst ihn zum örtlichen Recyclinghof und gibst ihn dort ab. Eingetrocknete Farbreste, die beim Streichen von Wänden entstanden sind, können übrigens über den normalen Hausmüll entsorgt werden. Bei Farben, die nicht so ohne weiteres eintrocknen, sieht es da schon wieder anders aus. Diese sollten auf keinen Fall einfach im Hausmüll landen, sondern zu einer Sammelstelle gebracht werden, wo sie ordnungsgemäß entsorgt werden können. Alternativ kannst du Farben und Lacke natürlich auch aufheben, falls du später noch mal etwas ausbessern willst oder du mal wieder umziehst.

 

 

Müll vom Umzug entsorgen

 

Erst Sortieren, dann Entsorgen!

Durch das Verpacken deiner Sachen und auch durch den Kauf von neuen Möbeln fällt meist eine größere Menge an Verpackungen an. Diese werden ebenso wie Kunststoff, Metall oder Verbundstoffe in der Wertstofftonne entsorgt. Die Wertstoffe werden recycelt, um sie für neue Produkte wieder verwenden zu können. Pappe, Papier und Kartons landen in der blauen Tonne. Das Altpapier wird ebenfalls recycelt und neu aufbereitet.

Während oder nach dem Umzug sammeln sich manchmal auch Lösungsmittel, Chemikalien, verbrauchte Batterien und Energiesparlampen an. Diese solltest du ebenso wenig wie flüssige Farbe einfach im Hausmüll entsorgen. All diese Gegenstände gehören zum Sondermüll. Hier musst du dir die Mühe machen und zur nächstgelegenen Sammelstelle in deiner Stadt fahren. Dort weiß man, wie dieser Abfall fachgerecht entsorgt wird.

Schwieriger ist auch die Entsorgung von Elektroschrott, wie er bei Umzügen oft in Form eines alten Elektroherdes oder eines Staubsaugers auftritt. Alle mit Strom betriebenen Geräte, die kaputt sind oder die du nicht mehr auf andere Art und Weise los wirst, solltest du zum Recyclinghof bringen.

 

Lass den Rest doch einfach abholen ….

Noch komplizierter wird es, wenn du sperrige Möbelstücke zu entsorgen hast. Sollten diese noch funktionsfähig sein, kannst du sie von einer gemeinnützigen Organisation abholen lassen. Sind die Möbel allerdings schon so zerschlissen, dass sie niemand mehr haben will, bleibt bildlich gesprochen nur der Weg in die Tonne. Das heißt natürlich nicht, dass du deine Möbel in die nächste Abfalltonne hinein hieven sollst. Solch sperrige Gegenstände werden, wie der Name schon sagt, über den Sperrmüll entsorgt. Neben Möbeln gehören auch Matratzen und Teppiche in den Sperrmüll. Bei der Entsorgung hast du zwei Möglichkeiten: Entweder, du rufst den Sperrmüll-Service in deiner Stadt an. Dieser holt in aller Regel die zu entsorgenden Möbel gegen einen festgelegten Preis ab. In manchen Städten ist dieser Service auch kostenlos. Die genauen Bedingungen für die Entsorgung sind beim Sperrmüll-Service deiner Stadt zu erfragen. Wem dir das zu umständlich ist, kannst du auch einen Abfallcontainer in der gewünschten Größe mieten. Unternehmen wie der Containerservice in München sorgen dafür, dass der Sperrmüll umweltgerecht entsorgt wird und vereinbaren Termine zur Bereitstellung und Abholung der Container mit dir. Wem all das immer noch zu viel Arbeit ist, der kann auch in ein Umzugsunternehmen investieren und dieses mit der Entsorgung des Sperrmülls beauftragen. Dadurch hast du dann auch mehr Zeit, dich anderen Dingen zu widmen.

 

Ein Container macht oft Sinn

 

Der Umwelt zuliebe…..

Ein Umzug ist immer mit Stress verbunden. Viele Leute haben keine Lust, sich auch noch mit der korrekten Entsorgung des entstandenen Mülls zu befassen. Bevor du aber vor lauter Hektik deinen Müll einfach in irgendeine Tonne werft, denk bitte zuerst an die Umwelt. Sie wird es dir danken, wenn du dir ein paar Minuten Zeit nimmst und dir überlegst, was an Müll entstehen wird und wie die Abfälle zu entsorgen sind. Ist die Müll-Frage einmal geklärt, macht die Entsorgung meist auch nicht mehr so viel Arbeit. Hole dir im Notfall Hilfe dazu oder entsorge deine Abfälle einfach nach und nach. Gerade alte Möbel lassen sich manchmal noch im Keller zwischenlagern. Und wem auch das noch zu viel ist, sollte sich nicht scheuen, ein Umzugsunternehmen zu beauftragen, das auf Anfrage auch den entstandenen Müll mit entsorgt. So sparst du Zeit und Stress. Eines steht auf jeden Fall fest: Nach einem überstandenen Umzug hast du nicht nur ein neues schönes Zuhause gefunden, sondern auch viel geschafft und mit unseren Müll-Tipps auch noch die Umwelt geschont.

 

 

Quellenangabe:
https://www.umzug-easy.de/ratgeber/entsorgung
http://www.borkowski-umzuege.de/wohin-mit-dem-ganzen-mull/
http://ordnungsrausch.com/entruempeln-aber-wohin-eigentlich/
https://www.immobilienscout24.de/umzug/lexikon/haushaltsaufloesung
https://www.jobruf.de/umziehen/umzugstipps/ausmisten
https://www.maler-vergleich.com/farben/ratgeber/farben-entsorgen
http://entsorgen.org/tapetenreste/

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*