DIY: Wunderschöne Herbstdeko aus alten Büchern zaubern

DIY-Herbstdeko-aus-Bücher
Video: Wunderschöne Herbstdeko aus alten Büchern
20. September 2017
Bilder
B wie Bilder!
4. Oktober 2017

DIY: Wunderschöne Herbstdeko aus alten Büchern zaubern

Herbstdeko

DIY: Wunderschöne Herbstdeko aus alten Büchern zaubern.

Hast du auch noch jede Menge alte Bücher, die zum Wegwerfen viel zu schade sind? Dann haben wir hier die perfekte Lösung für dich: In unseren DIY zeigen wir dir, wie du aus Büchern wundervolle Herbstdeko zaubern kannst… Wie durch ein Wunder entstehen aus einem Buch ein Apfel und eine Birne.  Achte darauf, dass dein Buch mindestens 500 Seiten hat. Nachdem du eine Vorlage erstellt hast und deine gewünschte Form aus dem Buch geschnitten hast, musst du, um Standfestigkeit zu bekommen, jede zweite Seite zur Hälfte nach innen falten. Unsere Äpfel haben wir dann zuerst mit dem roten Lackspray lackiert und danach etwas Gelb darüber gesprüht. Bei der Birne haben wir es genau andersherum gemacht. Die Früchte sehen mit den Schattierungen einfach besser aus.

 

Herbstdeko-aus-alten-Büchern

 

Und hier nochmal alle Schritte zum Nachlesen

 

Das brauchst du:

Bücher mit mindestens 500 Seiten
Lackspray gelb
Lackspray rot
Cuttermesser

 

Schablone anfertigen und anzeichnen

Von der Form deiner gewünschten Herbstdeko muss zunächst eine Vorlage erstellt werden. Dazu zeichnest du einfach die Frucht (Apfel, Birne, Kürbis) auf ein Blatt Papier und schneidest diese aus. Für Kürbisse ist es ratsam eine größere Vorlage zu erstellen und natürlich ein großes Buch zu verwenden. Bitte denke daran, dass das Buch mindestens 500 Seiten haben muss, damit die schöne runde Form deiner herbstlichen Dekoration auch richtig gut zur Geltung kommt. Dann faltest du deine Vorlage einmal in der Mitte, schlägst das Buch auf, legst die Vorlage auf die erste Seite, mit der gefalteten Seite nach innen und zeichnest die Umrisse an.

 

Herbstdekoration

 

Pass auf deine Finger auf!

Jetzt wird es mühselig. Jede Buchseite muss entsprechend der angezeichneten Vorlage mit dem Cutter ausgeschnitten werden… das dauert und ist nicht ganz ungefährlich. Also pass auf deine Finger auf, die brauchst du noch für die nächsten DIY’s 😉

Für uns war es leichter vor dem Cuttern den Buchrücken zu entfernen, das kannst du aber auch zum Schluss machen. Probier einfach aus, was für dich angenehmer ist.

 

Herbstdeko-selber-machen

 

Mühselig geht es weiter

Wenn du gedacht hast, das schlimmste hästtest du bereits hinter dir, müssen wir dich leider mal wieder enttäuschen… aber halte durch, die ganze Arbeit lohnt sichvecht. Wir sind total begeistert von dieser Herbstdeko.

Wenn du alle Seite ausgeschnitten hast und den Buchrücken entfernt hast, musst du jetzt jede zweite Buchseite in der Mitte nach innen falten. So entsteht später die Standfestigkeit für dein Dekostück und die runde Form. Bei über 500 Seiten keine leichte Aufgabe, hat aber auch etwas meditatives! Und wenn du es, wie wir, zu zweit machst, kannst du in dieser Zeit wunderbar ein Pläuschchen halten.

 

Herbstdko-aus-alten-Büchern

 

Die Form ist schon erkennbar

Das schlimmste hast du nun hinter dir… jetzt musst du nur noch die Vorder- mit der Rückseite verkleben und wie durch ein Wunder wird aus einem Buch ein Apfel, eine Birne oder ein Kürbis! Naja, sagen wir mal so: Die Form ist auf jeden Fall schon mal erkennbar.

 

 

 

Jetzt treiben wir es bunt!

Um dem Bücherobst den letzten Schliff zu verpassen kommt jetzt das Lackspray zum Einsatz. Wir empfehlen dir deine Sprühaktion nach draußen zu verlagern, da das Einatmen des Sprühnebels nicht gerade gesundheitsfördernd ist. Um die Herbstdeko noch ansprechender zu gestalten, solltest du mit zwei Farben arbeiten. Die Äpfel haben wir zunächst mit dem roten Lackspray eingesprüht und dann auf einer Seite punktuell das Gelbe darüber gesprüht. So entstehen schöne Schattierungen von gelb über orange bis rot. Das sieht echt klasse aus. Übrigens: Bei der Birne haben wir es genau anders herum gemacht. Also erst Gelb und dann auf einer Seite ein wenig Rot.

 

 

Naturgetreuer Look durch das „i-Tüpfelchen“

Für einen naturgetreuen Look haben wir Blätter und kleine Stöckchen, die wir als Stil verwenden, gesammelt. Zuerst hatten wir die frischen Blätter verwendet, das sieht im ersten Moment auch gut aus, aber bereits nach 1 Tag lässt das Blatt den Kopf hängen…  Also haben wir uns für die getrocknete Variante entschieden. Da das Trocken der Blätter in einem Buch viel zu lange dauert, haben wir den Alterungsprozess kurzerhand verkürzt indem wir die Blätter ein paar Minuten bei 80 Grad in den Backhofen gelegt haben. Hat erstaunlicherweise sehr gut funktioniert wie du hier siehst:

 

Herbstdekoration

 

 

 

Und? Guckst du schon welche deiner Bücher 500 Seiten haben??? Wir wollen deine Werke sehen, also schick uns doch bitte Fotos!

1 Kommentar

  1. […] einem Teil unserer gesammelten Bücher hatten wir ja schon außergewöhnliche Herbstdeko kreiert und aus dem Rest sind jetzt super coole Beistelltische in zwei verschiedenen Varianten […]

Schreibe einen Kommentar